Bürgerservice und Stadtentwicklung gegen den demografischen Wandel

Bürger-Service

Wir wollen den demografischen Wandel gestalten,  indem wir die Anstrengungen für eine seniorengerechte Stadt Wolfhagen verstärken, die Nahversorgung erhalten und die Attraktivität für junge Familien steigern.
Kurzum: Wolfhagen für möglichst alle Bevölkerungsgruppen attraktiv gestalten!

Wir wollen auch mehr und frühzeitigere Bürgerbeteiligung bei wichtigen Fragen, in dem Einwohnerversammlungen und weitere Bürger-Beteiligungsformen wie "Round Tables" oder "Zukunftskonferenzen" verstärkt durch das Rathaus genutzt werden. Die guten Erfahrungen mit Zukunftskonferenzen z.B. in Sachen "KUSZ" zeigen dies ganz deutlich.

Der demographische Wandel befindet sich in vollem Gange. Mit dem Älterwerden unserer  Gesellschaft gehen vielfältige Herausforderungen einher, denen wir uns stellen müssen. Auch Wolfhagen kann sich dieser Entwicklung nicht verschließen und muss geeignete Mittel und Wege finden, um hierauf adäquat zu reagieren. Zu beachten ist hierbei, dass es sich um eine  Querschnittsaufgabe handelt, die viele verschiedene Bereiche des städtischen Lebens berührt; exemplarisch seien hier

  • geeigneter Wohnraum,
  • seniorengerechte Mobilität,
  • wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten und
  • kulturelle und sportliche Angebote

genannt.

In Wolfhagen leistet die SPD bereits seit langem wertvolle Arbeit dabei, die Herausforderungen des demographischen Wandels anzugehen. Unserer Meinung nach kann den Auswirkungen des demografischen Wandels nur durch Maßnahmen der Attraktivitätssteigerung entgegen gewirkt werden, wie z.B.

  • flexiblen und bedarfsgerechten Kita Öffnungszeiten und einem innovativen KUSZ,
  • wir beschäftigen 7 KiTa-Betreuer über Landes-Soll (wer da populitisch "zusätzliche Betreuer" fordert, kennt die Situation nicht!)
  • einem hochwertigen Kultur-Angebot wie Kulturhalle, Kulturzelt sowie anderen kulturellen Angeboten wie Museum, Gemeindearchiven, Waldbühne etc.
  • Senioren-Angeboten wie Konzepte für seniorengerechtes Wohnen, Stiftung Altersheim, Konzept für ein seniorengerechtes öffentliches Leben,
  • der Sicherung unseres Heimatfestes, des Viehmarkts Wolfhagen,
  • die vorausschauende Ansiedlung von neuen Ärzten sowie die aktive Mitarbeit im Förderverein der Kreisklinik Wolfhagen (FKk WOH).

Eine Vielzahl an Veranstaltungen und Festen macht Wolfhagen zu einer lebens- und liebenswerten Stadt. Der Viehmarkt, das alljährliche Kulturzelt, das Kneipenfestival oder die Waldbühne Niederelsungen sind Publikumsmagnete. Die einzelnen Stadtteile mit ihren unverwechselbaren Festen, wie z.B. die Schützenfeste in Ippinghausen, Viesebeck und Nothfelden, die Ritterspiele in Nothfelden oder auch das Open Air Kino in Istha tragen dazu bei, das Leben in unserer Stadt zu verschönern. Das nennen wir Lebensqualität !

Wir setzen uns dafür ein, dass für die Attraktivität der Stadt Wolfhagen das Stadt- und Ortsbild und gemeindliche Einrichtungen – z.B. Bürgerhäuser, 2 Schwimmbäder (die wir beide erhalten möchten!) - gepflegt werden. Dabei werden wir Eigeninitiative und Eigenleistung von Vereinen und ehrenamtliches Engagement bei Projekten, die von allgemeinem Interesse sind, weiterhin nach Kräften fördern und unterstützen. Wir werden dabei auch darauf achten, dass dieses Engagement nicht von seiten der Stadt ausgenutzt wird.

Wir setzen uns für die Erarbeitung eines seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes ein. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Wolfhagen zu einer generationengerechten Stadt zu entwickeln, in der sich alle Menschen wohl fühlen, die für alle ihre Bewohner attraktiv ist – unabhängig von ihrem Alter oder ihrer Herkunft – und in der sich ALLE aktiv am Leben in unserer Stadt beteiligen können.

Alle unsere Neubürger sollen bei der Anmeldung Ihres Wohnsitzes als ein kleines Willkommensgeschenk, z.B. einen Rauchmelder und eine Neubürgermappe, erhalten. In der Neubürgermappe sollen nützliche und informative Hinweise in Form einer Orientierungshilfe für unsere wunderschöne Stadt enthalten sein. In dieser Mappe könnten außerdem Kontaktdaten zu unseren Vereinen und eine Freikarte für unsere Schwimmbäder enthalten sein. Der Nutzen der Neubürgermappe soll darin liegen, dass sich unsere Neubürger „Willkommen“ in unserem Wolfhagen fühlen und den leicht Anschluss zu unseren vielfältigen Vereinsangeboten oder zu Feuerwehr, THW, DRK usw. erhalten.

Breitband in allen Stadtteilen

Für das heutige gesellschaftliche Leben, die moderne Arbeitswelt, das Handwerk und die Industrie ist es unabdinglich, die Internetversorgung im gesamten Wolfhager Land auf ein hohes Niveau auszubauen. Dafür wollen wir gemeinsam mit dem Landkreis und unseren Kreistagsmitgliedern sorgen.
Schnelle Breitbandversorgung ist nicht nur für eine moderne Stadt unabdingbar, sie bietet auch eine enorme Chance. Die Wirtschaftsstrukturen des 21. Jahrhunderts haben sich durch das Internet massiv verändert. Diese Chance zu nutzen ist aber nur möglich, wenn dafür die nötige Infrastruktur geschaffen wird. Glasfaserkabel mit entsprechenden Verteilerkästen sind für Unternehmen aber unter Umständen unrentabel, weswegen wir den Ausbau fördern wollen! Ein „Must-Have“ für den Wirtschaftsstandort Wolfhagen.

Dazu gehört allerdings auch, dass man in der Gesellschaft ein Gefühl für die Modernisierung entwickelt. Deswegen wollen wir prüfen, ob eine Erweiterung der vorhandenen Angebote am Rathaus und Kulturladen möglich ist, an allen öffentlichen Plätzen und Haltestellen, ob Bus oder Bahn, kostenfreie Internet Hotspots einzurichten. Nicht Jeder besitzt einen Handyvertrag, mit dem man Zugriff auf das Internet hat.

Einen öffentlich zugänglichen Raum in Wolfhagen, um sich wichtige Informationen auch unterwegs zu beschaffen, wäre ein enormer Fortschritt für den ländlichen Raum.
Das Internet gibt viele Möglichkeiten, einen modernen und informativen sowie multi-medialen Unterricht zu gestalten. Außerdem hilft es dabei, allen Kindern gleichermaßen ein Verständnis für Medienkompetenzen zu entwickeln. Daher wollen wir gemeinsam mit Landkreis und unseren Kreistagsabgeordneten versuchen, W-Lan an allen Schulen einzurichten und auszubauen.

Stadtentwicklung: Neue Baugebiete und Stadt- und Ortskernförderung

• Wir sind fest davon überzeugt, dass Wolfhagen einen Stadt- und Ortsentwicklungsplan benötigt. Dieser muss alle Einzelthemen, die unsere Stadtentwicklung beeinflussen, gemeinsam betrachten, damit wir zu nachhaltigen Lösungen kommen, für die vielen Fragen, die die Menschen im Ort bewegen. Wir fordern deswegen eine nachhaltige, durchdachte Stadt- und Ortsentwicklungsplanung, die Grundlage und Maßstab für die nächsten 25 Jahre ist und an der sich Politik und Verwaltung bei ihren Entscheidungen orientieren.

• Wir fordern daher günstige Wohnbaugrundstücke und Fördermöglichkeiten der Stadt Wolfhagen beim Erwerb und der Sanierung von Bausubstanz in den historischen Stadt- und Ortskernen, um Bürgern/innen und Neubürger/innen den Traum eines Eigenheims zu ermöglichen. Bei Familien mit Kindern hat die SPD Wolfhagen bereits ein Baulandrabatt initiiert.

• Mit dem Programm „Bauen in den Stadt- und Ortskernen“ fordern wir ein eigenes kommunales Förderprogramm. Es soll in verschiedenen Bereichen finanzielle Anreize für bauliche Maßnahmen innerhalb der Dörfer im Stadtgebiet geben. Die Stadt- und Ortskernförderung soll vor allem als Impulsgeber, Beratungs- und Bewusstseinsbildungsprogramm sowie als kompetenter Ansprechpartner für das Bauamt und für die Denkmalspflege sein. Das Wohnen in den Stadt- und Ortskernen als hochwertige Alternative zum Neubau auf der grünen Wiese zu zeigen, ist dabei das zentrale Anliegen.

• Ziel des Projekts: Verhinderung vom Verfall und Leerstand der Ortskerne. Innenentwicklung vor Außenentwicklung ist das aktuelle Ziel. Durch die Belebung der Stadt- und Ortskerne können sich die Immobilienpreise zukünftig für die Eigentümer positiv entwickeln. Entscheidend ist, dass die Stadt bzw. das Dorf nachhaltig gepflegt wird, damit die Stadt bzw. der Ort attraktiv bleiben.

• Nutzen für Wolfhagen: Nutzung der Ressourcen und Einsparung von Bauland und deren Neuerschließung der Stadt.

Vorteile eines Käufers/Käuferin im Vergleich eines Neubaus:

1.            Grunderwerbskosten

2.            Architektenkosten, Kosten für den Prüfstatiker, Genehmigungskosten

3.            Wasser- und Stromanschluss

4.            Beratung und finanzielle Förderung durch die Stadt

• Natürlich werden auch zukünftig neue Baugebiete bei Bedarf erschlossen, um die Nachfrage zu befriedigen und das Wachstum der Stadt weiterhin zu ermöglichen. Ohne das Ziel Innenentwicklung vor Außenentwicklung aus den Augen zu verlieren.

Fazit: Ein hochwertiger Bürgerservice und eine sinnvolle und bedarfsgerechte Stadtentwicklung sind Grundbausteine für ein lebens- & liebenswertes Wolfhagen.

Mehr in dieser Kategorie:

« Integration und Flüchtlinge Arbeit »