Lehrbienenstand des Imkervereins Wolfhagen e. V. besucht

Der nächste Besuch galt dem Lehrbienenstand des Imkervereins 1865 Wolfhagen e.V. Diese im vergangenen Jahr eingeweihte Anlage befindet sich auf dem Gelände der Stadtgärtnerei in unmittelbarer Nähe zum Wohnmobilstellplatz.

Als vor zwei Jahren vom Imkerverein die Idee entwickelt wurde, durch einen Lehrbienenstand sowohl die eigene Ausbildung von Imkern, als auch die Öffentlichkeitsarbeit zum Schutz der Bienen zu unterstützen, wurde mit maßgeblicher Beteiligung von unseren Fraktionsmitgliedern der Kontakt zur Stadtverwaltung hergestellt und der jetzige Standort gefunden.

In ruhiger, aber zentraler Lage ist er gut zu erreichen, was insbesondere für Schulklassen vorteilhaft ist. Das Gelände mit Bäumen, Sträuchern und einer Blumenwiese erlaubte auch den Bau einer Schutzhütte für den Lehrbetrieb. Infotafel geben eine guten Überblick über das Leben der Bienen und der Gefahren, denen sie ausgesetzt sind. Unter fachkundiger Führung durch den Vorsitzenden Joachim Dorr erfuhren wir vieles über die Aktivitäten der Bienenvölker und auch über die aufwändigen Maßnahmen zum Schutz der Völker.

Nicht nur Monokulturen und Pestizide bedrohen die Biene, sondern auch exotische Schädlinge und fremde Krankheiten, die sich durch den Klimawandel inzwischen bis nach Mitteleuropa verbreitet haben. Auch dieses Projekt isst ein Beispiel für vorbildliche ehrenamtliche Arbeit für die Umwelt und die Menschen, die nicht hoch genug gewürdigt werden kann.

Wir bedanken uns beim Verein für seine tolle Arbeit, die sich auch darin zeigt, dass am Sonntag regelmäßig Gäste des nahen Wohnmobilplatzes am Tor stehen, um sich zu informieren und frischen Honig zu kaufen.